RELING SICHERN

Avatar

HEY!

Hi Fans,

falls es jemandem aufgefallen ist - Reling Sichern macht gerade ein Nickerchen. Wer ab und zu über heißen Scheiß informiert werden möchte, folgt doch bitte dem wunderbaren HEY Blog aus Köln. Da schreibt yakyak jetzt unter dem Pseudonym Daniela.

Zuletzt über die Band Aloa Input [Morr Music] aus Süddeutschland. Echt gut die Band.

Küsschen,
yakyak.

///Rejjie Snow














Heute nur Stichworte,
bin müde.

Schleppende,
glitchy Beats,
Rap-Musik aus Irland, Hurra: guter Akzent!
reminds me trotzdem of Earl Sweatshirt, Tyler The Creator,
Rejjie traf übrigens Elton John an Weihnachten,
"Rejovich" mindestens EP des Sommerlochs.
Noisey Interview zum nachlesen: [klick]









 /// Homepage /// Facebook /// Soundcloud ///


Nacht,
yakyak.

///Mozes And The Firstborn

Partypeoples, 

was für ein Wochenende mit dem c/o Pop Festival in Köln und Traumzeit Festival in Duisburg. Ich habe gute Konzerte, mittelgute bis eher nicht so gute Konzerte und ein herausragendes Konzert gesehen. Mal sehen, ob ich noch eine Retrospektive anfertige oder nicht. Das herausragende Konzert war übrigens AUFGANG im WDR Sendesaal, falls das jmd. interessieren sollte. 

Gestern wollte ich die Festivals des Wochenendes noch mit einem Besuch des FIDLAR Konzertes im Luxor zu Köln krönen. In erster Linie aber, um den Support: MOZES AND THE FIRSTBORN anzusehen. Leider hat sich aber der Gitarrist der jungen Holländer/Belgier vorher verletzt (Gute Besserung!) und deswegen kann ich nicht über deren Live-Qualitäten berichten. Denn schon auf dem Eurosonic im Januar habe ich von geschmackssicheren Genrekennern diesen Namen aufgeschnappt, wieder verdrängt, da ich ihn auf den ersten Blick reichlich bescheiden fand. Ein Fehler.



Die Band erinnert an Record Riot (Wer damit nichts anfangen kann: Record Riot ist die beste Garagenpunk/Rock'n'Roll Konzertreihe der Welt. Wohnhaft in Münster/Westf.)-kompatiblen 70s Garagenpunk und Kettenfett, welches im Sonic Ballroom um ziemlich spät getrunken werden möchte. Vergleiche zu The Black Lips, Wavves und Guided By Voices drängen sich auf. Und bestätigen sich. Das selbstbetitelte Debüt wird auch, wie die zuletzt vorgestellte EP von MILE ME DEAF (vgl. Reling Sichern 6/2012) auf dem österreichischem Label Siluh Records veröffentlicht. (VÖ: 20.09.) 


Tourdaten: 
15.07. Oberhausen - Druckluft (+ TWO GALLANTS)
16.07. Wiesbaden - Schlachthof (+ TWO GALLANTS)
26.07. Diepholz - Appletree Garden Festival
27.09. Hamburg - Reeperbahn Festival
28.09. Berlin - Independent Night
02.10. Freiburg - Räng Teng Teng
03.10. Dresden - Beatpol
04.10. AT-Vienna - Waves Festival
05.10. AT-Salzburg - Rockhouse (+ Sex Jams)
09.10. CH-Zürich - Helsinki
10.09. CH-Lausanne - Le Romandie
01.11. Hannover - Glockensee


/// Homepage /// Facebook /// Twitter ///


Gimme some,
yakyak.



///Mile Me Deaf

Eis Eis Eis,

draussen sind immer noch gefühlt 40°C. Heute in der Hauptrolle bei Reling Sichern: MILE ME DEAF aus Österreich. Schönes Pressefoto habt ihr da. Wenn ihr nur wüsstest, wie viele Stunden ich heute schon mit dem Gedanken an ein Eis verschwendet habe...

MILE ME DEAF sind in dieser Woche gleich zweimal in Köln zu sehen: Einmal am Donnerstag, 20.06. im Gloria Theater als Support von WE WERE PROMISED JETPACKS. Und des Weiteren am Samstag, wenn sich ab 16:00 Uhr die Boutiquen/Cafes des Belgischen Viertels in eine Festivalbühne verwandeln. Beides im Rahmen des c/o pop Festivals.

MILE ME DEAF war eigentlich ein Sideprojekt für Wolfgang Möstl (Mastermind der Killed By 9V Batteries, Sex Jams, Goldsoundz...). 2012 verwandelte er sein Soloprojekt in eine Band. Ein Kandidat für meinen Lo-Fi Noise-Pop Soundtrack des Sommers. Freunde von 90s-Schrammel, Shoegaze, Malkmus, Wavves und Cloud Nothings sind hier genau richtig.

Am 21.06. wird die neue EP "Brando" veröffentlicht (Siluh Records/Cargo).




Hier ist das Debüt-Album "Eat Skull" im Stream (via Bandcamp)



MILE ME DEAF - "You're A Walking Maze"



Tourdaten in D:
20.06. Köln - Gloria Theater (w/We Were Promised Jetpacks)
22.06. Köln - Chic Belgique


/// Homepage /// Facebook /// Siluh Records ///


Ich gehe jetzt zum Büdchen,
Endlich: Eis Eis Eis.

yakyak.

///Say Yes Dog

Guten Abend, 

nachdem ich mich gestern ausführlich über das diesjährige c/o pop Festival Line-Up ausgelassen habe, wird sich heute wieder auf einen Protagonisten konzentriert. Oder sagen wir besser drei: Aaron, Pascal & Paul sind SAY YES DOG.

Wieder eine Band mit Exoten-Bonus. Wieder ein Volltreffer aus Luxemburg. Doch hört ihren dancy Indie Electro-Pop zwischen Whitest Boy Alive, Hot Chip und Metronomy selbst an. Ich werde wohl nächste Woche wohl große Bands auf der c/o pop verpassen, da ich diese verrückten Hunde sehen möchte.

Say Yes Dog - "Love You Back" (mein Favorit)

Say Yes Dog - "Get It" - (ist übrigens kurz davor die TOP10 in Luxemburg (!) zu erklimmen Nächster Halt: Weltherrschaft?


Tourdaten: 
20.06. Köln - c/o pop Festival /  Stadtgarten Restaurant (NOISEY Stage), Eintritt frei (ab 22 Uhr)
06.07. Berlin - Festsaal Kreuzberg
26.07. Diepholz - Appletree Garden Festival 
27.07. Dortmund - Juicy Beats Festival 

/// Homepage /// Facebook /// Soundcloud ///

yakyak.

///Happy 10th Birthday, liebes c/o pop Festival

Guten Abend liebe Leser,

damit es beim Lesen dieses Romans nicht langweilig wird, schlage ich vor, die offizielle Festival Playlist (via Deezer) parallel laufen zu lassen. Es ist Mitte Juni und das bedeutet für Freunde der Musik: Köln steht (nach überstandener #Maggikalypse) fast eine Woche Kopf. Musikheinis und -Fans belagern gleichermaßen die Stadt, um sich vor allen den Neuentdeckungen der Szene zu widmen. 

/// 19. - 23.06.2013 /// 5 Tage Festival /// 40 Orte /// 80 Konzerte und Clubshows 
/// 170 internationale Künstler /// 



Zur besseren Orientierung gibt es auch dieses Jahr wieder eine nette App für das Smartphone. Besonders gut finde ich die Erinnerungsfunktion. Bei dem Übermaß an interessanten Events, die vornehmlich zeitgleich stattfinden, eine gern gesehene und hilfreiche Stütze.

///  Line-Up Trailer 2013/// 


Das ganze Line-Up werde ich hier sicher nicht abtippen. Aber eine kleine Vorauswahl kann ja nicht schaden. Die folgenden Events markiere ich jetzt in meiner c/o pop App jeweils mit einem Sternchen. Ob ich schlussendlich auch dort war, erlebt ihr dann in der Nachberichterstattung. Clubnights und DJ-Veranstaltungen bleiben hier außen vor. Das ist alles eh schon wieder viel zu ausführlich geworden:

MITTWOCH 19.06. 
Während es viele ins Millowitsch-Theater zum offiziellen Eröffnungskonzert verschlagen wird, ziehe ich die Reise durch Europa vor. Im Stadtgarten (Saal) sind RETRO STEFSON (Island), THE BIANCA STORY (Schweiz) und BRNS (Belgien) zu Gast. Was die Isländer für ein Feuerwerk auf der Bühne abfackeln, sollte inzwischen bekannt sein. Beginn: 21 Uhr

DONNERSTAG 20.06.
Donnerstag wird eine Vier- bis Fünfteilung meinerseits stattfinden müssen. Aber, was macht man nicht alles für die Musik. Im Mainevent KRACH VS RUHE treten an: WE WERE PROMISED JETPACKS + MILE ME DEAF (Gloria, 22 Uhr) vs APPARAT plays Krieg und Frieden (Millowitsch-Theater, 22 Uhr).

Gleichzeitig wäre es aber auch schön, die NOISEY STAGE im Startgarten (Restaurant) zu besuchen. Ab 22:00 Uhr: YES SAY DOG, MACBETH und THE BETH EDGES zu sehen. Vor allem erstere haben mich mit "Love You Back" überzeugt.

Ebenso fein und nur gefühlte 3 Meter weiter ist die pop NRW Stage: STABIL ELITE, XUL ZOLAR, WOMAN, WE ARE WATER. 4 Bands, alle aus NRW. Eine Band aus Düsseldorf, zwei aus Köln und eine aus Dortmund. Ab 21 Uhr, Stadtgarten (Saal). Eintritt: FREI

Wenn eine der NRW Bands wider erwarten doch nicht so spannend sein sollte, bleibt immer noch der Weg über die Straße zu Zimmermanns.art.beats.burger. Dort im Club-Keller ist polnischer Abend. Mit dabei HOW HOW, COLDAIR und REBEKA. Alles noch nie gehört, aber genau das macht ja am meisten Spaß. Sollte das nicht gefallen, ist immer noch Zeit für einen polnischen Abgang zum Hans-Böckler-Platz. Denn da ist das Scheue Reh, da kann man ein Bier trinken und natürlich auch Musik hören.

FREITAG 21.06.
Sollte ich den Donnerstag überlebt haben, kann Freitag weitergemacht werden. Besonders freue ich mich das Package SIZARR und FENSTER. Erstere haben zurecht Aufmerksamkeit bekommen und zusammen mit FENSTER (vgl. Reling Sichern, 03/2012) bilden sie das interessanteste Paket. 21 Uhr, Millowitsch-Theater

Danach dann ab in den Stadtgarten/Studio672, da ist ab 23 Uhr 20 Jahre Kompakt Party mit u.a. DJ KOZE, Matias Aguayo und Head of the Festival Tobias Thomas.

SAMSTAG 22.06.
Frisch geduscht wird dann am Samstag Mittag die Jutetasche zum Musik- und Designmarkt auf den Hans Böckler Platz ausgeführt. Mit dabei sind Labels aus Köln, Deutschland und der Welt. 

Anschließend startet ab 16 Uhr das Festivälchen im Festival: CHIC BELGIQUE Wie der Name schon verrät, werden im wunderschönen Belgischen Viertel Design- und Modeläden Bühnen für folgendes Aufgebot (Eintritt FREI, überall):
DAGOBERT (Achtung, Schlager! @Monsieur Courbet), FENSTER (@Monsieur Courbet), MILE ME DEAF (WWPJ Vorband, @Vintage Emde), DENA (@Boutique Todd), PAON, OLYMPUS MONS, FRANKIE COSMOS, SLOW STEVE, WHEN PEOPLE HAD COMPUTERS, NEUFUNDLAND, PORCHES, MOGLEBAUM, SVENDETTA, BRYAN KESSLER, DC SCHNEIDER, WHALE VS. ELEPHANT, MEHAWK, DORA, CATTELAN, CHAPLIN, ANNENMAYKANTEREIT, MY SKIN AGAINST YOUR SKIN, HENNING NEUSER, WE USED TO BE TOURISTS, SPARKLING, ENDE NOVEMBER, VLADO JELIC

Ruhig wird es ab 20 Uhr @WDR Sendesaal bei NILS FRAHM und PETER BRODERIK

Laut ab 21 Uhr im Studio672 bei den Berliner-Bengeln von CHUCKAMUCK. Support: PAON

SONNTAG 23.06.
Sonntag Abend scheint sich alles um EFTERKLANG (Philharmonie, 21 Uhr) zu drehen, dabei findet mein absolut-heißes HIGHLIGHT im WDR Sendesaal statt. Zuletzt habe ich dort, auch im Rahmen der c/o pop, BRAND BRAUER FRICK ENSEMBLE gesehen und bin immer noch  begeistert.

Ich erhoffe mir also, dass AUFGANG, das Projekt um die klassisch ausgebildeten Popstar-Pianisten Francesco Tristano und Rami Khalife, in Kombination mit dem ehemaligen Drummer der über-Popband PHOENIX Aymeric Westrich, ein großes Staunen hinterlassen. Clubmusik meets Klassik, Konservatorium meets Tanztempel. 21 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR Funkhaus


/// Homepage /// Festival Blog /// Facebook /// Twitter /// Vimeo ///


Bis nächste Woche,
die schönste Stadt der Welt wartet auf Euch.

yakyak.  

///Giraffage

Guten Abend,

heute möchte ich euch GIRAFFAGE aus San Francisco vorstellen. Dahinter versteckt sich der Produzent Charlie Yin. Selbst bezeichnet er seine Musik als "Sample based Dream Pop".

Experimenteller, verträumter Techno/Electronica-Pop/Post-Dubstep mit teils runtergepitchten R&B Vocals, was wirklich sehr viel Spaß macht. Zuletzt auf Tour mit Blackbird Blackbird und XXYYXX mit dem er auf Kitsune zuletzt eine Kollabo mit "Even Though" hatte. Hier ist das Video:


Das "Needs" Mixtape beinhaltet 9 Songs und ist seit Februar 2013 auf der Welt. Bekomme es überhaupt nicht mehr aus dem Kopf.



Anspieltipps: All That Matters, Close 2 Me, Feels, Money

File Under: Gold Panda, Shigeto, Purity Ring


/// Homepage (Vorsicht, augenschädlich) /// Facebook ///


Für etwas Gameboy- und NES-Nostalgica beim Sideproject ROBOT SCIENCE vorbeischauen.



/// Facebook /// Soundcloud ///


Even though,
yakyak.